Paar mit ihrem Immobilienmakler
zur Merkliste hinzufügenObjekt wurde zum Merkzettel hinzugefügtObjekt wurde vom Merkzettel entfernt

Der Anfang ist gemacht: 3-Familienhaus ( Denkmal ) für die Vermietung in Freiberg. Große 3-Zimmer-Etagenwohnungen mit tollem Grundriss.

Objektnummer: H 357

Objektdaten

PLZ:09599
Ort:Freiberg
Gesamtfläche:294 m2
Wohnfläche:223 m2
Nutzfläche:69 m2
Grundstück:356 m2
Stellplätze:3
Baujahr:1900

Ausstattung

Barrierefrei:Nein

Besondere Merkmale

Vermarktung: Kaufen
Nutzungsart: Anlageobjekt
Heizungsart: Etagenheizung

Kosten

Kaufpreis:220.000 €
Provision:7,14 % inkl. MwSt.
Angebot anfordern

Zusätzliche Informationen

Objektbeschreibung

Zum Verkauf steht ein charmantes, denkmalgeschütztes überschaubares Mehrfamilienhaus in Stadtvillencharakter.

Das Mehrparteienhaus wurde etwa Ende des 19. Jahrhunderts in massiver Bauweise mit Kellergeschoss errichtet. Die Immobilie wurde bereits im Außenbereich modernisiert und saniert.

- Fassadenerneuerung

- Dachausbesserung ( Gebälk und Deckung intakt )

- Fenstereinbau

- Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen in die Wohnungen

- Einbau der Gas - Zentralheizung mit Warmwasseraufbereitung

- Vorbereitung der Bäder ( Einbau der Keramiken ) und Küchen ( Fliesenspiegel )

Um das Haus zu vollenden müssten noch Maler-, Fußbodenverlegearbeiten und die Fliesenarbeiten durchgeführt werden. Diese noch fehlenden Maßnahmen sind im Kaufpreis noch nicht enthalten.

Das Objekt wird verkauft, wie es steht und liegt.

 

Die Vermietung können wir gern auf Ihren Wunsch und mit Ihrer Beauftragung für Sie erledigen.

 

GRUNDSTÜCKSBESCHREIBUNG:

Das Grundstück ist ca. 356 m² groß und trapezförmig geschnitten.

Die Straßenbreite misst etwa 20 Meter. Die parallel dazu verlaufende südliche Grundstücksbreite im Südwesten ist etwa 8 Meter lang. Eine kleine Außen-/ Gartenfläche im Südwesten kann den künftigen Bewohnern als gürne Gemeinschaftsfläche und Wäscheplatz dienen. Im Osten des Grundstückes, auf Höhe der straßenseitigen Begrenzung können bis zu drei Außenstellplätze zur Vermietung an die Bewohner des Hauses entstehen.

Ausstattung

AUSSTATTUNG:

Alle Wohnungen haben einen zweckmäßigen Grundriss mit einer praktischen Raumaufteilung. Die Wohnräume sind sehr hell, alle Zimmer sind mit mindestens einem Fenster ausgestattet. Die Bäder sind innenliegend geplant.

Die drei Etagenwohnungen verteilen sich auf das Erd-, das 1. Ober- und 2. Obergeschoss. Insgesamt beträgt die Wohnfläche ca. 222,54 m², die Gebäudenutzfläche ist ca. 293,84 m² groß.

Die Wohnungsgrößen sind im Einzelnen wie folgt geplant:

- Erdgeschoss: eine 3-Zimmer-Wohnung zu je ca. 71,72 m² Wohnfläche

- 1. Obergeschoss: eine 3-Zimmer-Wohnungen zu je ca. 75,41 m² Wohnfläche

- 2. Obergeschoss: eine 3-Zimmer-Wohnungen zu je ca. 75,41 m² Wohnfläche

Jeder Wohnung ist neben einem Abstellraum in der Wohnung eine zweite Abstellkammer im Treppenhaus sowie ein separater Kellerraum und eine Bodenkammer zugeordnet. Im Bodenraum ist weiterhin ein gemeinschaftlicher Wäschetrockenraum möglich.

Die Beheizung und Warmwassersteuerung ist zentral ( Gasheizung ) geregelt. Der Einbau eines Kamins in den Wohnzimmern ist möglich, sodass Sie die Ausstattung der Wohnungen noch steigern können.

Sofern Sie beabsichtigen Balkone an den Wohnungen anzubringen, um die Wohnqualität der künftigen Bewohner noch mehr zu steigern, ist dies grundlegend mit Hilfe einer Baugenehmigung neu zu beantragen.

Das Treppenhaus ist recht weitläufig und erscheint nach seiner Renovierung mit Sicherheit sehr majestätisch.

 

VERMIETUNGSZUSTAND:

Die Einheiten sind noch nicht vermietet. Die Wohnungen könnten realistisch zwischen 5,60 und 5,70 Euro pro Quadratmeter vermietet werden. Eine Jahresnettomiete von ca. 15.000,00 Euro ist erzielbar.

Hinzu würden noch die Mieten für die Außenstellplätze kommen.

Gern können Sie sich im Zuge einer Besichtigung selbst von dem Objekt überzeugen.

Sofern Sie weitere Unterlagen und Informationen zum Verkaufsobjekt wünschen, kommen Sie gern auf uns zu. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!!

Lage

Die Universitätsstadt Freiberg ist eine Große Kreis- und eine Bergstadt, etwa in der Mitte des Freistaates Sachsen zwischen Dresden und Chemnitz. Sie ist Verwaltungssitz des 2008 gebildeten Landkreises Mittelsachsen. Der gesamte historische Stadtkern steht unter Denkmalschutz. Freiberg verfügt über etwa 1250 technische, kunstgeschichtliche und kulturelle Denkmäler verschiedener Art und Größe. Die historische Altstadt, umgeben von Resten der Stadtmauer, besteht aus einem unzerstörten Stadtkern mit unverändertem Grundriss aus dem 12./13. Jahrhundert. Ergänzt wird die Vielfalt durch zahlreiche geowissenschaftliche Sammlungen.

Bis 1969 war die Stadt rund 800 Jahre vom Bergbau und der Hüttenindustrie geprägt. In den letzten Jahrzehnten findet ein Strukturwandel zum Hochtechnologiestandort im Bereich der Halbleiterfertigung und der Solartechnik statt, womit Freiberg zum Silicon Saxony gehört.

Ein Großteil des Stadtgebietes liegt an der nördlichen Abdachung des Erzgebirges undwestlich der Freiberger Mulde. Die Stadt ist zum Teil in die Täler des Münzbaches und des Goldbaches eingebettet.

Im Freiberger Umland sind sowohl Industriestandorte als auch Landwirtschaft, Wälder und Naherholungsgebiete vorhanden. An den Standorten Muldenhütten und Halsbrücke sind Unternehmen der Hütten- und Metall verarbeitenden Industrie und in Weißenborn, Großschirma und Reinsberg Unternehmen der Papierindustrie ansässig. Die junge Stadt Großschirma liegt nördlich von Freiberg an der Bundesstraße 101. Nordöstlich schließt die Gemeinde Halsbrücke an das Freiberger Stadtgebiete an. Weiter befindet sich im Osten die Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf. Ebenfalls nordöstlich der Stadt liegt das Naherholungsgebiet Tharandter Wald. Die sich im Südosten befindliche Gemeinde Weißenborn gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Lichtenberg/Erzgebirge mit dem noch weiter entfernten Städtchen Frauenstein. An der südlich aus Freiberg herausführenden Bundesstraße 101 liegen die Große Kreisstadt Brand-Erbisdorf und der Freiwald. Nach Süden, zum Kamm des Erzgebirges, und nach Norden in Richtung Nossen und Meißen erstrecken sich die technisch und hinsichtlich des Naturschutzes interessanten Anlagen der Revierwasserlaufanstalt Freiberg. Im Westen befinden sich Oberschöna und Oederan.

Der Stadtkern wird von dem anstelle der mittelalterlichen Stadtbefestigung angelegten Grünanlagen- oder Altstadtring umschlossen. Im südwestlichen und westlichen Teil, dem Tal des Goldbaches, der auch Saubach genannt wird, liegt als Erweiterung der Albertpark mit den beiden Kreuzteichen (Mittlerer und Unterer oder Großer Kreuzteich). Im nördlichen Teil dieses Ringes ist unter anderem der Schlüsselteich zu lokalisieren.

 

INFRASTRUKTUR/ VERKEHR:

Freiberg ist über die Autobahn A 4, Abfahrt Siebenlehn und die Bundesstraße 101, aus Richtung Dresden beziehungsweise Chemnitz über die Bundesstraße 173 zu erreichen. Aus Richtung Leipzig führt die Autobahn A 14, Abfahrt Nossen-Ost und die Bundesstraße 101 nach Freiberg. Aus Richtung Prag ist die Anbindung über die A 17, Abfahrt Dresden-Gorbitz über die Bundesstraße 173 gegeben. Freiberg ist Kreuzungs- und Ausgangspunkt mehrerer Staatsstraßen in Richtung Reinsberg, Halsbrücke, Dippoldiswalde, Frauenstein, Altenberg (Erzgebirge), Brand-Erbisdorf, Kleinschirma und Hainichen. Abschnitte der Bundesstraßen 173 und 101 sind Teil der Silberstraße. Diese war mit dem Silberwagenweg zwischen Annaberg und Freiberg eine alte Poststraße. Die Staatsstraße in Richtung Frauenstein entspricht in ihrem Verlauf in Teilen der Alten Freiberg-Teplitzer Poststraße. Die verkehrstechnische Bedeutung Freibergs lässt sich unter anderem an den noch vorhandenen drei Sächsischen Postmeilensäulen ermessen. Kein weiterer Ort verfügt heute noch über eine solche Dichte von Postsäulen.

Freiberg liegt mit seinen beiden, in Betrieb befindlichen Bahnhöfen Bahnhof Freiberg (Sachs) und dem Bahnhof Muldenhütten an der Sachsen-Franken-Magistrale auf deren Teilabschnitt Bahnstrecke Dresden-Werdau. Von Freiberg führt die Eisenbahnstrecke Nossen-Moldau ins Erzgebirge auf dem noch in Betrieb befindlichen Teilabschnitt bis nach Holzhau.

Die nächstgelegenen Flughäfen sind Dresden-Klotzsche (45 km) und Leipzig/Halle (110 km). In der Nähe von Großschirma beziehungsweise Langhennersdorf gibt es einen Sonderlandeplatz.

Der Öffentliche Personennahverkehr wird durch die Regiobus Mittelsachsen erbracht. Diese betreibt in der Stadt neun Stadtbuslinien ( Linien A - I ), die unter anderem nach Brand-Erbisdorf, Zug, Halsbrücke und Oberschöna führen. Zentraler Umsteigepunkt ist neben dem Bahnhof Freiberg der Busbahnhof. Hier besteht die Umsteigemöglichkeit zwischen allen Stadtbussen und vielen Regionalbussen.

 

MIKROLAGE:

Die zu veräußernde Immobilie befindet sich südöstlich des Stadtkernes der Universitätsstadt Freiberg. Der Obermarkt ist ca. 1 Kilometer von der Mehrfamilienvilla entfernt.

Ärzte, Schulen, Kindergarten und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe. Verkehrsanbindungen sind in wenigen Gehminuten erreichbar.

Ihr Ansprechpartner

KORREKT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG 

Wilsdruffer Straße 20,
D-01067 Dresden

Telefon: 0351 438 7 84 84
Fax: 0351 438 7 84 87
Mobil: 0176 343 6 74 38
E-Mail: info@korrektimmobilien.de